Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

Freitag, 19. August 2016

Dies und das und jenes ;)

Kleiner Eistipp für die Leute aus Gießen und Umgebung: die Heißzeit :D
Es gibt dort auch leckeres, veganes Eis 

Basilikumirgendwas und ich meine Mangoirgendwas... Kopf = Sieb

Ein neues Rezept aus meinem Thermomix. Ein käsiger Makkaroniauflauf. Die Soße besteht aus Kartoffel, Karotte und Cashews, sehr cremig und sämig und wird beim Backen richtig knusprig.






Der Auflauf schmeckt echt klasse und kommt dem Käsegeschmack relativ nahe

Ich habe die wunderbare Ella Woodward für mich entdeckt und bin gerade dabei leckere Rezepte von ihr auszuprobieren. Zu ihren Büchern gibt es noch Instagram, Facebook und einen Youtubechannel. Ich bin richtig begeistert, da die Rezepte ohne Soja und ohne Gluten auskommen. Den Honig, den sie teilweise verwendet, kann man getrost mit anderen veganen Süßungsmitteln austauschen. Hier habe ich einen Chiapudding ausprobiert. Er enthält Mandelmilch, Hanfsamen, Kokosöl, Zimt und noch ein paar andere Kleinigkeiten. Man kann die Zutaten prima variieren und ist nicht festgelegt. Die Karottenmuffins bestehen aus Karotten (ach was?), Äpfeln, Kokosöl, Zimt, Flocken und Apfelmus. Sehr lecker und als kleiner Snack zwischendurch sehr zu empfehlen.
bisher der beste Chiapudding den ich ausprobiert habe


Chiapudding mit Cashews und Banane

Karottenmuffins

Montag, 15. August 2016

Sommerfest im Tierheim

Auch dieses Jahr hatten wir wieder einen Stand bei einem Sommerfest eines Tierheimes. Es gab wieder unsere veganen Mettbrötchen, veganes Pulled Pork, sowie Wraps und Frischkäsehäppchen. 
Wir waren dieses Jahr versuchsweise bei einem anderen Tierheim. Es gab viel Literatur zum Anschauen und diverse Flyer zum mitnehmen. Leider kamen die Besucher nur sehr schleppend an unseren Stand, waren teilweise abwertend, die Kommentare waren entsprechend. Ich möchte eigentlich gar nicht soviel dazu schreiben, ich habe mich an dem Tag und an den Tagen danach sehr über manches Verhalten geärgert und für mich wird immer wieder deutlich, dass noch sehr viel geschehen muss, gerade auf dem Land, gerade in den Dörfern und auch beim Tierschutz (dort). Fotos habe ich dementsprechend auch nicht viele gemacht.

Donnerstag, 7. Juli 2016

Veganer Brie

Ich habe aus dem Buch "Wurst und Käse vegan selbst gemacht" den Cashew-Brie probiert.
Er ist mir relativ gut gelungen, nur darf man wirklich nur Kokosfett und kein Öl nehmen, da der Kokosgeschmack doch sehr dominat ist. Da ich im Moment wenig Brot esse, habe ich mir einen Teil davon einfach in einen kleinen Salat reingehauen und da passt er auch gut rein :) 



Die veganen Metzger ;)

Am Samstag haben wir uns vom veganen Stammtisch zum Vurst machen getroffen. Grundlage war das Buch "Wurst und Käse vegan selbst gemacht" von Hildegard Möller.

Ich bitte die Bildqualität zu entschuldigen, den letzten Sturz hat mein Handydisplay nicht verkraftet und daher sind die Bilder etwas doof geworden.
Gemacht haben wir Teewurst, Sonnenblumenkernstreichwurst, weiße Bohnen Bratwurst und Tofu-Leberkäse.
 
Dies ist die Chorizo, sie ist nicht ganz so mein Fall, da der Fenchel sehr durchkommt und mich irritiert es irgendwie festen Fencheltee im Mund zu haben. Ich werde sie noch einmal ausprobieren, aber dann mit weniger Fenchel. Gebraten schmeckt sie übrigens besser.






Das ist die Sonnenblumenkernstreichwurst, die verdammt nahe an die richtige Leberwurst rankommt. Ich fand sie gut, werde sie auch noch einmal machen, nur dann wieder mit modifizierten Gewürzen bzw. weniger Salz.





Dies ist die Rohmasse des Tofu-Leberkäses. Kleiner Tipp: Ihr braucht eine gute Küchenmaschine die viel Kraft hat. 


Etwas verwackelt, aber ich hoffe man kann es erkennen. 






 

 Hier ist er nochmal besser getroffen, in Kombination mit Ofengemüse.

Jutta, die Vegankocherin, hat unser Treffen auch auf ihrem Blog dokumentiert:

klick mich, ich bin ein Link

Donnerstag, 30. Juni 2016

Veganer Mozarella-das Ergebnis

Der Mozarella soll eigentlich nur 8-10 Stunden reifen, bei mir war es ein bisschen mehr. Leider ist er mir nicht gut gelungen, d.h. er ist nicht richtig fest geworden. Nachdem ich die Formen abgenommen habe, sah er erst einmal so aus; 


Schneiden lässt er sich auch gut, er ist schon eher dick, lässt sich aber noch gut verstreichen, siehe hier:



Vom Geschmack her ist er ganz gut, ich muss nur noch ein bisschen experimentieren was die Feste angeht, vielleicht war aber auch mein Probiotikum zu alt oder der Flohsamen zu wenig, ich werde weiter daran experimentieren :)

Veganer Schokofrischkäse

Auf dem ersten Bild ist natürlich kein Frischkäse, sondern die leckeren Müsliriegel von Attila Hildmann aus Vegan for Fit.

Das ist der Schokofrischkäse.
Wer sich noch an frühere Zeiten erinnert, es gibt von einer Firma eine Schoko-und Erdbeerfrischkäse. (Btw gebt mal bei youtube Frauentausch und Erdbeerfrischkäse ein, man lernt ganz viel über Ernährung ;) ) und ich wollte so etwas ähnliches mal wieder essen. Also habe ich 200g Cashews über Nacht eingeweicht, abgeschüttet, 150 ml Brottrunk dazu, gut gemixt, zwei Tage bei  Zimmertemperatur fermentieren lassen. Das ist das Grundrezept für veg. Frischkäse. Dann habe ich Backkakao dazugegeben, Agavendicksaft, ein Prise Salz und Flavordrops Vanille und Toffee. Eigentlich wollte ich ein Foto von dem frisch gemixten machen, aber das findet hier so reißenden Anklang, dass ich es leider nicht geschafft habe :D

Mittwoch, 29. Juni 2016

Veganer Mozarella

Ich experimentiere in letzter Zeit mit selbstgemachtem veganen Frischkäse. Dieser wird aus Nüssen hergestellt (ich habe bisher nur Cashews genommen, aber demnächst werde ich wohl auch mal andere Nüsse ausprobieren). Heute habe ich veganen Mozarella angesetzt.
Die Cashews habe ich gestern eingeweicht, heute Morgen mit warmen Wasser und Probiotika püriert, bei Zimmertemperatur ca. 8 Std.fermentieren lassen und heute Abend noch einmal mit Salz, Flohsamenschalen und Zitronensaft gemixt. In Formen gefüllt und ab in den Kühlschrank damit, ich bin gespannt ob er morgen etwas geworden ist.